Pfadi? Pfadi!

In der 1. Stufe sind alle Pfadfinder zwischen 7 und 11 Jahren, die so genannten Wölfli und Lahini, zusammengefasst.

Wenn damit noch nicht alle deine Fragen beantwortet sind, bist du hier genau richtig! Hier erfährst du alles Wissenswerte über die 1. Stufe - und vielleicht sogar noch ein bisschen mehr...

Die Aktivitäten

Hast du schon einmal einen Vampir kennen gelernt? Oder Sherlock Holmes? Hast du schon einmal aus Steinen und Ästen ein Haus für Zwerge gebastelt? Hast du dich schon einmal waghalsig einer Seilbrücke entlang über einen reissenden Fluss gehangelt? (Na ja, der reissende Fluss war zwar nur ein ausgetrocknetes Bachbett, die Brücke aber war da...) Weisst du, wie man sich mit Karte und Kompass zurechtfindet?

Nein? Dann bist du genau richtig in der 1. Stufe. Jeden Samstagnachmittag geht's mit der ganzen Gruppe ab in den Wald, wo wir die verschiedensten Dinge erleben!

Und natürlich nicht zu vergessen: mehrmals pro Jahr findet ein Lager statt. In einer anständigen Unterkunft in der Schweiz erleben wir Dinge, die an einem kurzen Samstagnachmittag nicht möglich wären. In der Gruppe leben, zusammen essen, eine wilde Wasserschlacht veranstalten oder zusammen am Lagerfeuer singen – das alles macht die Stimmung eines Pfadilagers aus! In deinem ersten Pfadilager erhältst du auch deinen Pfadinamen, der dich während deiner ganzen Pfadizeit begleiten wird. Mehr...

Zusätzliches für Eltern: Der Samstagnachmittag, Lager und die Versicherung...
Die Aktivitäten am Samstagnachmittag beginnen normalerweise um 14 Uhr und dauern etwa zwei bis drei Stunden. Normalerweise finden diese Aktivitäten in Gruppen statt, selten allerdings auch in der ganzen Stufe.

Typische Lager in der 1. Stufe sind das He-La (Herbstlager) und das Pfi-La (Pfingstlager). Dies sind Lager, an denen alle Gruppen der 1. Stufe teilnehmen. Zusätzlich findet einmal pro Jahr ein Gruppenweekend statt. Selbstverständlich ist dies nur eine Richtschnur; Ausnahmen sind möglich.

Früher unterstand die Pfadi der Militärversicherung. Heute allerdings ist die Versicherung Sache der Teilnehmer. Da wir unsere Lager bei Jugend+Sport anmelden, werden wir wie Rega-Gönner behandelt. Somit sind Rettungseinsätze der Rega im Lager kostenlos.

Die Ziele

Pfadi ist mehr, als nur im Wald herum zu rennen und Feuer zu machen! Statt das Wochenende vor dem Fernseher zu verbringen, kannst du deine Freizeit in der Pfadi sinnvoll gestalten. Man lernt da, in und mit der Natur zu leben, sich in einer Gruppe zurecht zu finden, auf Neues offen zugehen zu können und vieles mehr. Selbstverständlich stehen dabei Spiel, Spass und Spannung im Vordergrund. Mehr...

 

 

Die Leiter

Die Pfadi funktioniert nach dem Motto „Junge leiten Junge“. Mit 15 Jahren können Jugendliche Pfadileiter werden. Natürlich werden sie in Leiterkursen dazu ausgebildet.

Die 1. Stufe wird von zwei Stufenleitern geleitet. Die sind für alles zuständig, was die ganze 1. Stufe betrifft, z. B. ein Elternabend oder ein Lager. Und falls mal etwas sein sollte, dann stehen sie den Leitern mit Rat und Tat zur Seite.

Die 1. Stufe ist in verschiedene Gruppen aufgeteilt, die „Meuten“ genannt werden. Im Moment gibt es in Uster zwei, in Greifensee eine Meute. Mehr...

Sonstiges

Die Pfadi funktioniert nach dem Motto „Junge leiten Junge“. Mit 15 Jahren können Jugendliche Pfadileiter werden. Natürlich werden sie in Leiterkursen dazu ausgebildet.

Schau doch einfach mal rein und schnuppere ein wenig Pfadiluft! Wenn es dir gefällt, kannst du dich anmelden.

Definitiv anmelden kannst du dich übers Internet - hier steht genau, wie das funktioniert. Wenn du in der Adressliste eingetragen bist, bekommst du alle Infos zu Lagern und anderen Anlässen per Post zugeschickt.

Zur Ausrüstung gehören verschiedene Dinge: Das Pfadihemd ist so etwas wie das T-Shirt eines Fussballvereins; es zeigt, dass du zur Pfadi gehörst. Früher einmal sollte es den Unterschied zwischen Arm und Reich verdecken – weil alle die selben Kleider anhatten, konnte man den Unterschied zwischen dem Sohn eines Fabrikarbeiters und dem Sohn eines Bankdirektors nicht erkennen. Das Pfadihemd ist zudem etwas Persönliches: nach jedem Lager bekommst du einen Stempel, damit du dich auch in vielen Jahren wieder daran erinnern kannst. Es zeigt aber auch deine Stärken: Du wirst im Laufe deiner Pfadizeit das eine oder andere Abzeichen erhalten.
Ausserdem gibt es die Pfadikrawatte, die zeigt, zu welcher Abteilung du gehörst. Jede Abteilung der Schweiz hat nämlich ihre eigene Krawatte.
In der Pfadi solltest du ausserdem immer Wanderschuhe tragen. So kannst du auch bei nassem Wetter nicht ausrutschen!
Alles, was du am Samstagnachmittag brauchst, ist am besten in einem Rucksack oder dem Pfaditäschli aufgehoben.
All diese Dinge und vieles mehr findest du im Pfadilädeli. Mehr...

Altersgrenze
7 - 11 Jahren

Gruppen
- Dakotas
- Hiawatha
- Mythos / Pollux

Kontakt

 

 


Created in 0,0052 sek. | Impressum | Copyright  © 2000 - 2014 Pfadi Uster-Greifensee, Design by Luv, Support by Lopi & Zwirbel | Verantwortung liegt bei der Abteilungsleitung | Spenden